Frische Gemüsepizza mit Paprikasauce

Pizzaaaaaa!! Wer anfängt sich für vegane Ernährung zu interessieren, der fürchtet schon mal den Verzicht auf die persönliche Lieblingsspeise. Diese Sorge ist meist unbegründet, gibt es doch für die allermeisten Zutaten mittlerweile vegane Alternativen. Bei Pizza ist es natürlich der Käse auf den man auch als Veganer nur ungern verzichten mag. Gerade im Bereich der Käse-Alternativen hat sich in den letzten 2 Jahren eine Menge getan. Für unsere Pizza haben wir uns für einen Streukäse von Wilmersburger entschieden weil wir den schon länger mal ausprobieren wollten. Wer den Aufwand nicht scheut, kann sich allerdings auch problemlos selbst einen Käseersatz herstellen, z.B. aus ein wenig Öl und Sojasahne.

Zutaten für den Teig:

  • 500g Dinkelmehl
  • 10g Frischhefe
  • 50g Polentagrieß
  • 50ml Olivenöl
  • Salz

Die Hefe in 300ml lauwarmem Wasser auflösen und nacheinander das Mehl, den Grieß und das Olivenöl hinzugeben. Die Masse mit Knethaken gründlich kneten und anschließend für 1 Stunde von Frischhaltefolie bedeckt ruhen lassen. Den Teig dann salzen und noch einmal von Hand durchkneten. Der Teig reicht für mehrere Pizzen und kann auch für einige Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Für unsere Pizza mit 30cm Durchmesser haben wir ein etwa faustgroßes Stück Teig genommen. Auf den Grieß hatten wir verzichtet weil wir keinen zu Hause hatten. Mit Grieß wird der Boden aber etwas knuspriger und lockerer.

Zutaten für die Paprikasauce:

  • 150g eingelegte Paprika
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zweig Rosmarin
  • Oregano
  • 1 EL Sonnenblumenkerne

Alle Zutaten für die Sauce in ein geeignetes Gefäß geben und z.B. mit einem Stabmixer pürieren. Dann einfach den Teig für eine Pizza ausrollen, die Sauce darauf verteilen und nach Herzenslust belegen. Im vorgeheizten Ofen braucht die Pizza bei 220° etwa 20 Minuten. Die Zutaten für unseren Belag könnt ihr in der Bildergalerie sehen. Den Streukäse haben wir nach dem Belegen auf der Pizza verteilt, was auch ganz gut funktioniert und geschmeckt hat. Auf der Homepage von Wilmersburger wird aber empfohlen den Käse direkt auf die Sauce zu geben und die Pizza danach erst zu belegen damit der Käse nicht zu sehr austrocknet.

Guten Appetit!

Artikel drucken Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.