Rosmarintee: Dieses Kraut macht Dich wach!

Rosmarin: herb-aromatisch, Kraut der Provence, Ratatouille. Vielleicht sogar Shampoo und ätherisches Öl. Aber Tee? Vermutlich nicht der erste Gedanke, wenn man an den aromatisch duftenden Rosmarin denkt und wahrscheinlich auch nicht der Zweite und Dritte. Schade eigentlich. Denn Rosmarintee ist aufgrund seiner Inhaltsstoffe äußerst wirkungsstark und dabei dennoch gut verträglich. Neben dem ätherischen Öl enthält das Kraut Gerb- und Bitterstoffe, Harze und Vitamin C. Rosmarin wirkt stoffwechselanregend, krampflösend, durchblutungsfördernd, entzündungshemmend, antiseptisch und vor allem regt es den Kreislauf an. Als Tee zubereitet bietet sich Rosmarin somit als gesunde Alternative zu Kaffee an. Morgens oder mittags getrunken belebt er Körper und Geist, denn Rosmarintee soll nicht nur wach machen, sondern auch die Konzentration erhöhen. Rosmarin gedeiht gut auf der Fensterbank oder auf dem Balkon und so lässt stets schnell ein Tee aus frisch geernteten Nadeln zubereiten. Für 1 Tasse Tee überbrüht man ca. 2 EL Rosmarinnadeln mit heißem Wasser und lässt sie darin bis zu 15 Minuten ziehen. Schwangere sollten Rosmarintee nicht konsumieren, da er in größeren Mengen wehenfördernd wirkt.

Rosmarin: wirkt niedrigem Blutdruck entgegen// bei Erschöpfungszuständen// appetitfördernd// durchblutungsfördernd// entzündungshemmend// krampflösend// bei Menstruationsbeschwerden// nervenberuhigend// lindert leichte Kopfschmerzen// pilztötende Wirkung// wirkt antibakteriell// belebend// gut für Leber und Galle// Herz- und Kreislaufstärkend

Artikel drucken Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.