Kürbissuppe mit Mangosalat

Der Sommer fliegt mal wieder viel zu schnell vorbei. Dabei wollen noch so viele Fahrradtouren geradelt, so viele Freibäder durchschwommen und so viele Bücher unterm Baum im Park gelesen werden. Plötzlich ist man doch schon wieder in der zweiten Augusthälfte. Der Fortschritt im Kalender hat aber auch seine schönen Seiten: Jeder neue Monat bringt auch neue Gemüse- und Obstsorten auf die Wochenmärkte und in den Supermarkt. Besonders haben wir uns auf den Hokkaidokürbis gefreut und konnten es kaum erwarten uns mal wieder eine Kürbis-Kokos-Suppe zu kochen (wir sind ehrlich gesagt ein bisschen früh dran, die Saison für Hokkaido beginnt erst Ende August). Genau das Richtige für so verregnete Augusttage mit nur 16°. Dazu passt wunderbar ein Mangosalat mit Paprika und Koriander, den wir so ähnlich mal bei einem asiatischen Restaurant bekommen hatten.

Zutaten für die Suppe (2-3 Pers.):

  • 1 Hokkaido-Kürbis (ca. 1 kg)
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück Ingwer (ca. 2cm)
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 200ml Kokosmilch
  • 1 kleine getrocknete Chilischote
  • 1 EL Quittengelee
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Koriander und Sesam zum Garnieren

Den Kürbis in ca. 2x2cm große Stücke schneiden, Ingwer, Knoblauch und Zwiebel fein würfeln. Die Chilischote ebenfalls kleinschneiden bzw. zerkrümeln. In einem großen Topf die Margerine erhitzen und die Zwiebel mit dem Ingwer und dem Knoblauch kurz glasig anschwitzen. Kürbisstücke dazugeben und 3-4 Minuten mitdünsten, dann mit der Brühe ablöschen. Kokosmilch hinzugießen und die Chilischote dazugeben und alles etwa 15 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen bis der Kürbis weich ist. Am Ende die Suppe vom Herd nehmen und mit dem Pürierstab mixen und das Quittengelee unterrühren. Bei Bedarf noch etwas mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zutaten für den Salat:

  • 1 reife Mango
  • 1 rote Paprika
  • ca. 50g Rucola
  • 1 Hand voll grob gehackter Koriander
  • 1 Hand voll Erdnüsse

Für das Dressing:

  • 2 EL Sesamöl
  • 1 EL Limettensaft
  • 1 TL Kokosblütennektar
  • 1 EL Weißweinessig

Mango und Paprika in ca. 4cm lange Streifen schneiden. Rucola waschen und grob zerkleinern. Koriander ebenfalls grob hacken. Alles zusammen mit den Erdnüssen und dem Dressing vermengen.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.