Chana Masala – fruchtig scharfes Kichererbsengericht

Chana Masala heißt ein vegetarischer Klassiker der indischen Küche. Hauptbestandteil des Gerichts sind Kichererbsen und Tomaten. Masala kennt man als spezielle Gewürzmischung, ist jedoch auch die Bezeichnung für jede Art von stark gewürztem Gericht. Masalagewürzmischungen können unterschiedliche Komponenten in sich tragen, in der Regel befinden sich aber in jeder Variante Kreuzkümmelsamen, Kardamomkapseln und schwarzer Pfeffer. Häufig beinhalten sie zudem Ingwer, Zimt und Gewürznelken. Falls nicht, würzt man mit ihnen zusätzlich das Gericht, denn eine Masalamischung wird kaum das einzige Gewürzpulver sein, dass seinen Weg in ein typisches Masala findet. Serviert wird das fruchtig scharfe Gericht häufig mit Brot oder Kartoffeln, aber selbstverständlich schmeckt es auch hervorragend zu einer Portion Reis. Unsere Variante des leckeren Chana Masalas heizt euch hoffentlich so gut ein wie uns selbst…

Für 2-4 Personen benötigt ihr:

  • 1 EL Kokosöl
  • 1 Zwiebel, in dünne Ringe geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 2 cm frischer Ingwer, fein gehackt
  • 1 rote Chilischote, in dünne Ringe geschnitten
  • 1 TL Garam Masala
  • 1/2 TL Kurkumapulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/4 TL Nelkenpulver
  • 1/4 TL brauner Zucker
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • 400g Tomaten (gehackt, Dose)
  • 300ml Kokosmilch
  • 400g Kichererbsen (Dose)
  • 1/2 Bund frische Kräuter, z.B. Koriander oder Minze

Kokosöl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebelringe, Knoblauch, Ingwer und Chili unter Rühren anbraten. Die Gewürze hinzufügen, einrühren und kurz mitanbraten. Die stückigen Tomaten in den Topf geben und für 20 Minuten leise köcheln lassen. Jetzt die abgetropften und abgespülten Kichererbsen und die Kokosmilch zu der Tomatenmischung geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Noch einmal für 20 Minuten das Ganze köcheln lassen. Vor dem Servieren optional mit frischen Kräutern bestreuen. Kartoffeln dazureichen.

Tipp: Die Kartoffeln haben wir zunächst im Bambusdämpfer und anschließend im Backofen zubereitet. So erhalten sie selbst ganz ohne Zugabe von Öl und Gewürzen eine schön knusprige Haut.

Dazu die Kartoffeln waschen und vierteln. Dann die Kartoffelstücke im Bambusdämpfer direkt auf den Topf setzen, in dem das Chana Masala zubereitet wird. Sobald die stückigen Tomaten in den Topf gegeben werden, kann der Bambuskorb (mit Deckel!) auf den Topf gesetzt werden und für 20 Minuten können so die Kartoffeln mitgegart werden. Wenn die Kichererbsen und die Kokosmilch dem Masala hinzugefügt werden, wechseln die Kartoffeln vom Bambusdämpfer auf ein mit Backpapier belegtes Blech und werden für ca. 20 Minuten bei 200° im Backofen gegrillt.

_MG_1245

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.